Sparen durch gute Dämmung

20.02.2014von Meyer Bad Wärme Sanitär

 

Gute Dämmung schützt vor Feuchtigkeit von außen. Das beugt z.B. Putzrissen vor, die in Verbindung mit Frost entstehen und weitergehenden Schäden verursachen. Doch sie bietet noch viel mehr als nur Schutz für die Bausubstanz.

hydraulischerabgleich

Wärmeschutz ist eine sehr effektive Energiesparmaßnahme. Je weniger Energie Ihr Haus verliert, umso geringer sind Ihre Heizkosten. Im Bereich Wärmedämmung haben fast alle Altbauten Nachholbedarf. Eine Investition in eine bessere Wärmedämmung zahlt sich meist schon nach kurzer Zeit aus, denn es sind bis zu 70 % Heizkosteneinsparung möglich.

Nach wie vor geht in Deutschland ein Großteil der Heizenergie durch eine schlechte Wärmedämmung verloren. Angesichts der stets steigenden Energiepreise müssen Sie immer tiefer in die Tasche greifen.

Ihre Vorteile

  • Energiekosten werden eingespart.
  • Besseres Raumklima
  • Erhaltung der Bausubstanz
  • Erhöhung die Vermiet- oder Verkaufschancen

Teilweise Dämmen - die oberste Geschossdecke

Will man den vollen Spareffekt erzielen und das Haus von allen Seiten dämmen wird der Investitionsbedarf schnell hoch. Doch auch eine Schrittweise Vorgehensweise macht Sinn. So kann durch die Dämmung der obersten Geschossdecke bereits ein großer Einspareffekt erzielt werden, der sich schnell amortisiert.

Warme Luft steigt auf, wird nun hier der Wärmeverlust gestoppt, ist das besonders effektiv. Wenn das Dach nicht ausgebaut ist, geht das sogar sehr einfach, denn dann reicht es aus die oberste Geschossdecke zu dämmen. Das kann bereits bis zu 25% Heizenergie und somit Kosten ersparen.

Heimwerker können den Dachboden selbst dämmen. Das Material wird aufgeschüttet, ausgerollt oder verlegt. Achten Sie dabei darauf daß der Dämmstoff mindestens 12, besser 18 bis 20 Zentimeter dick ist. Die Kosten liegen bei etwa 25 Euro pro Quadratmeter.